Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.9

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Juni 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

1. Besuch Lions Club
Am 8. Mai besuchten etwa dreißig Mitglieder des Lions Club das Gelände der Schlossmühle. Sie zeigten sich begeistert von der Geschichte allgemein, die mit der ehemaligen Burg zu tun hat, als auch von den Funden und stellten Unterstützung in Aussicht.
2. Ausflug Jungarchäologen
Hella Müller vom Arbeitskreis unternahm am 9. Mai zusammen mit den Jungarchäologen einen Ausflug zu den Steinacher Burgen. Gemeinsam wanderte man zur Mittelburg, bestieg den Turm und übte sich in Ritterspielen wie Speerwerfen und Fechten. Durch die Geldspende eines Arbeitskreismitglieds kehrte man zum Abschluss noch in ein Schnell-Restaurant ein.
Zwischen fünf und zehn Kinder finden sich regelmäßig auf dem Burggelände ein, um bei verschiedenen Aufgaben zu helfen. Die zwischen neun und dreizehn Jahre alten Nachwuchskräfte engagieren sich begeistert und sind laut Hella Müller eine wirkliche Stütze.
3. Besuch Heimat- und Kulturverein Plankstadt
Auch der Heimat- und Kulturverein Plankstadt kam mit dreißig Interessierten zur Wersau. Am 25. Mai ließen sie sich von Mitgliedern des Vereins Freunde Reilinger Geschichte über das Burggelände führen. Kurzweilig vorgetragene Geschichte, interessante Münzkunde und eine kleine, liebevoll ausgestattete Ausstellung begeisterten die Plankstädter und ihren 1. Vorsitzenden Bruno Rafflewski. Besonderes Interesse fanden die alten Landkarten aus hiesigem Gebiet, mit deren Hilfe die Geschichte um die Burg Wersau noch verständlicher wurde.
Bei Erdbeerkuchen und Kaffee saß man nach der Führung noch gemütlich zusammen. Hierbei berichtete der Heimat- und Kulturverein über seine Tätigkeiten in Plankstadt. Fest vereinbart wurde ein Gegenbesuch, um sich dann die praktische Arbeit des dortigen Vereins anzuschauen; besonders aber, um den Kontakt zum sympathischen Nachbarverein weiter auszubauen.
4. Besuch Professor Meier
Am heutigen Samstag, den 15. Juni, wird Professor Meier mit acht Studenten seiner letztjährigen Ausgrabungsstätte einen Besuch abstatten.
5. Helfende Hände
Augenblicklich stehen auf dem Burggelände lediglich Erhaltungsarbeiten an. Die Grabungsfelder sollen für Besucherinnen und Besucher ansprechend aussehen, denn die Wersau ist ja eine der „Schaustellen“ im Rhein-Neckar-Kreis zum Wittelsbacherjahr.
Helferinnen und Helfer sind daher samstags von 10:00 – 14.00 Uhr willkommen, um Scherben zu waschen, Rasen zu mähen oder Vitrinen zu säubern.
Mit den besten Grüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code