Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau Oktober 2013

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Oktober 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.
 Im Oktober Sendschreiben finden Sie:
  1.  Jahreshauptversammlung Förderverein Burg Wersau
  2.  Ausflug der Grabungsjugend zu den Dahner-Burgen
  3.  Saison-Ende auf der Wersau
  4.  Historisches Schmankerl

Förderverein

Der Förderverein Burg Wersau wurde gegründet um die Ausgrabung der Burg Wersau in Reilingen zu unterstützen und die Erhaltung der Altertümer zu ermöglichen.

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.10

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Juli 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.
Im Juli Sendschreiben finden Sie:
  1. Bürgermeister
  2. Lions Club
  3. Auf der Burg
  4. Wittelsbacher
  5. Termine
  1. Bürgermeister
Am 14. Juni verabschiedete eine historisch gewandete Delegation des Arbeitskreises Burg Wersau Bürgermeister Walter Klein; am 24. Juni zeigten sie bei der Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Stefan Weisbrod in der Mannherzhalle Flagge.
  2. Lions Club
Die vom Lions Club Hockenheim Anfang Mai in Aussicht gestellte Unterstützung ist eingetroffen: Der Club spendete dem Förderverein 1000 €uro!
Arbeitskreismitglieder trafen sich am 28. Juni mit Clubmitgliedern im Wersauer Hof, um für die Spende zu danken.
  3. Auf der Burg
In den letzten vier Wochen wurde einiges getan auf dem Burggelände. Die Grabungsflächen wurden unkrautfrei gezupft, der 6er-Schnitt bearbeitet (mit sehenswertem Erfolg laut Hella Müller), Rasenmähaktionen mit Sense und Mäher durchgeführt, das Kindergrabungsfeld vertieft und die Reuse im 7er-Schnitt weiter ausgehoben. Neue sehenswerte Funde belohnten diese Arbeit.
Das Zelt am 4er-Schnitt wurde nach dem letzten Sturm erheblich beschädigt. Es war in die Grabungsfläche gestürzt, konnte indes mit tatkräftiger Hilfe der Jungarchäologen geborgen werden.
Jürgen Dörfer begutachtete das Zeltgestänge. Er will versuchen, es wieder zu schweißen.
Und wieder ein Aufruf an Arbeitswillige: Scherbenwaschen und Aufräumarbeiten fallen immer an, ebenso die Pflege des Museums und die Beschriftung der Keramikteile.
  4. Wittelsbacher
Auf der Reilinger Internetseite kann man sich über das Wittelsbacher-Jahr und den Zusammenhang mit Burg Wersau informieren. Der Artikel vom 23.05.2013 trägt die Überschrift „Burg Wersau wird zur historisch-ökologischen Schaustelle“ und ist unter
zu finden.
  5. Termine
Besuch:
25.07.: Auf Initiative von Uwe Behrens statten Mitglieder des Tauschrings Hockenheim (https://www.hockenheim.de/main/stadtinfo/agenda/Proj/Tauschring_Tauschregeln.pdf) der Burg einen Besuch ab. Sie kommen mit Rad und Auto gegen 16 Uhr an und freuen sich auf einen interessanten Nachmittag.
Arbeitskreis/Förderkreis Burg Wersau nehmen an folgenden Veranstaltungen des zweiten Halbjahres 2013 teil:
03.09.: Kinderfreizeit „Ein Tag auf der Burg“
08.09.: Tag des Denkmals „Die Kissel – Burg und Wasserwesen“
14.09.: Reilinger Straßenfest
07./08.12.: Reilinger Adventsmarkt
Nächstes Treffen des Arbeitskreises Burg Wersau ist am 24.07. im Gasthaus „Zum Löwen“ in Reilingen.
Mit den besten Grüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.9

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Juni 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

1. Besuch Lions Club
Am 8. Mai besuchten etwa dreißig Mitglieder des Lions Club das Gelände der Schlossmühle. Sie zeigten sich begeistert von der Geschichte allgemein, die mit der ehemaligen Burg zu tun hat, als auch von den Funden und stellten Unterstützung in Aussicht.
2. Ausflug Jungarchäologen
Hella Müller vom Arbeitskreis unternahm am 9. Mai zusammen mit den Jungarchäologen einen Ausflug zu den Steinacher Burgen. Gemeinsam wanderte man zur Mittelburg, bestieg den Turm und übte sich in Ritterspielen wie Speerwerfen und Fechten. Durch die Geldspende eines Arbeitskreismitglieds kehrte man zum Abschluss noch in ein Schnell-Restaurant ein.
Zwischen fünf und zehn Kinder finden sich regelmäßig auf dem Burggelände ein, um bei verschiedenen Aufgaben zu helfen. Die zwischen neun und dreizehn Jahre alten Nachwuchskräfte engagieren sich begeistert und sind laut Hella Müller eine wirkliche Stütze.
3. Besuch Heimat- und Kulturverein Plankstadt
Auch der Heimat- und Kulturverein Plankstadt kam mit dreißig Interessierten zur Wersau. Am 25. Mai ließen sie sich von Mitgliedern des Vereins Freunde Reilinger Geschichte über das Burggelände führen. Kurzweilig vorgetragene Geschichte, interessante Münzkunde und eine kleine, liebevoll ausgestattete Ausstellung begeisterten die Plankstädter und ihren 1. Vorsitzenden Bruno Rafflewski. Besonderes Interesse fanden die alten Landkarten aus hiesigem Gebiet, mit deren Hilfe die Geschichte um die Burg Wersau noch verständlicher wurde.
Bei Erdbeerkuchen und Kaffee saß man nach der Führung noch gemütlich zusammen. Hierbei berichtete der Heimat- und Kulturverein über seine Tätigkeiten in Plankstadt. Fest vereinbart wurde ein Gegenbesuch, um sich dann die praktische Arbeit des dortigen Vereins anzuschauen; besonders aber, um den Kontakt zum sympathischen Nachbarverein weiter auszubauen.
4. Besuch Professor Meier
Am heutigen Samstag, den 15. Juni, wird Professor Meier mit acht Studenten seiner letztjährigen Ausgrabungsstätte einen Besuch abstatten.
5. Helfende Hände
Augenblicklich stehen auf dem Burggelände lediglich Erhaltungsarbeiten an. Die Grabungsfelder sollen für Besucherinnen und Besucher ansprechend aussehen, denn die Wersau ist ja eine der „Schaustellen“ im Rhein-Neckar-Kreis zum Wittelsbacherjahr.
Helferinnen und Helfer sind daher samstags von 10:00 – 14.00 Uhr willkommen, um Scherben zu waschen, Rasen zu mähen oder Vitrinen zu säubern.
Mit den besten Grüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.8

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Mai 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

1. Draußen auf der Burg
Samstags finden sich Helferinnen und Helfer ab 10 Uhr auf dem Burggelände ein. Die Grabungsbereiche sind zu säubern, der Aushub vom vergangenen Jahr muss gesiebt und durchsucht werden. Auch das Dokumentieren und Beschriften der Fundstücke steht an.
Wer helfen will, ist gerne gesehen.
Termine und mehr unter
2. Monatliches Treffen Arbeitskreis Burg Wersau
Das nächste Treffen des Arbeitskreises Burg Wersau findet am Mittwoch, den 22. Mai 2013 um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Vogelpark“, Nachtwaidweg 4, 68799 Reilingen statt. Interessierte sind herzlich willkommen.
Mit den besten Grüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.8

Neues von der Burg Wersau
Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau
Mai 2013
Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

1. Draußen auf der Burg
Samstags finden sich Helferinnen und Helfer ab 10 Uhr auf dem Burggelände ein. Die Grabungsbereiche sind zu säubern, der Aushub vom vergangenen Jahr muss gesiebt und durchsucht werden. Auch das Dokumentieren und Beschriften der Fundstücke steht an.
Wer helfen will, ist gerne gesehen.
Termine und mehr unter
2. Monatliches Treffen Arbeitskreis Burg Wersau
Das nächste Treffen des Arbeitskreises Burg Wersau findet am Mittwoch, den 22. Mai 2013 um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Vogelpark“, Nachtwaidweg 4, 68799 Reilingen statt. Interessierte sind herzlich willkommen.
Mit den besten Grüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.7

Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!
Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

  1. Saisoneröffnung
Die Grabungssaison auf dem Burggelände hat begonnen!
Am Samstag, 6. April, kamen Ehrenamtliche des Arbeitskreises Burg Wersau in der Schlossmühle bei Sekt, Saft, Kaffee und Kuchen (herzlichen Dank an dieser Stelle allen Spenderinnen und Spendern!) zusammen, um auf das neue Grabungsjahr anzustoßen.
Man besprach die anstehenden Arbeiten: Die Ausgrabungsschnitte müssen von ihrem Frostschutz befreit werden. Über die Winterzeit sind die Wände teils eingebrochen. Diese Erde muss sorgfältig aus den Ausgrabungsflächen entfernt werden.
Viele scharren mit den Hufen und können es kaum erwarten, mit den Arbeiten zu beginnen.
Ab sofort ist wieder jeden Samstag von 10:00 – 14.00 Uhr Buddelzeit. Helferinnen und Helfer sind willkommen. Man kann beim Scherbenwaschen ebenso von Nutzen sein wie beim Dokumentieren und Beschriften der Fundstücke.
  1. Metallausscheider
Der Vorsitzende des Fördervereins Burg Wersau, Dirk Müller, spendete dem Arbeitskreis einen Metallausscheider.
Dieses Gerät erleichtert die anstrengende Arbeit des Aussortierens. Es findet Metallteile – egal ob Eisen, Silber, Gold oder Messing – und trennt diese von Sand und Erde. Der Metallausscheider wird in den nächsten Wochen zum Einsatz kommen.
Herzlichen Dank Dirk Müller!
  1. Was mit dem Areal geschieht – Flächennutzungsplan
Der Entwurf zur Fortschreibung des Flächennutzungsplans für die Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim liegt vom 15. April bis einschließlich 17. Mai 2013 öffentlich im Reilinger Rathaus aus (Zimmer 214). Es geht um zukünftige Planungen zu Bebauung und Bodennutzung, kurz, um die städtebauliche Entwicklung in der Verwaltungsgemeinschaft.
Alle Bürgerinnen und Bürger der Verwaltungsgemeinschaft (Altlußheim, Hockenheim, Neulußheim und Reilingen) haben das Recht, diesen Entwurf des Flächennutzungsplans einzusehen und dazu schriftlich oder mündlich eine Stellungnahme abzugeben. Je mehr Menschen sich zum Areal um die Schlossmühle äußern und der Ansicht sind, es sollte als „archäologisches Schutzgebiet“ ausgewiesen werden, desto eher besteht die Möglichkeit, dass dies berücksichtigt wird.
Öffnungszeiten im Reilinger Rathaus: montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, dienstags von 13:30 bis 16:00 Uhr und donnerstags von 13:30 bis 19:00 Uhr.
  1. Sommertagszug in Reilingen
Mitglieder des Arbeitskreises sowie des Fördervereins Burg Wersau haben am 14. April gewandet am Sommertagszug in Reilingen teilgenommen. Schulen, Kindergärten und Musikvereine waren ebenfalls dabei, dem Winter den Garaus zu machen.
Für Interessierte geht’s hier zum Zeitungsartikel der Hockenheimer Tageszeitung: https://www.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/reilingen/dem-winter-den-garaus-gemacht-1.99125
Mit den besten Frühlingsgrüßen
Ihre
Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.6

Neues von der Burg Wersau

Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau

März 2013

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!

Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

 

 

 

  • 1.      Ausflug des Arbeitskreises Burg Wersau nach St. Leon

Am 10. März machten sich einige Mitglieder des Arbeitskreises Burg Wersau zu Fuß auf den Weg nach St. Leon zum dortigen Heimatmuseum. Man traf sich am St. Leoner-See und wanderte entlang der Felder, am roten Sandsteinkreuz und am St. Leoner Friedhof vorbei. Im Heimatmuseum angekommen, das im alten Rathaus untergebracht ist, lauschte man einem Vortrag Kuno Schnaders über das „Wundermädchen von Roth“ Margaretha Weiß, das im 16. Jahrhundert lebte. Eine Ausstellung und vielfältige Informationen zu dem Phänomen mystisch-charismatischer Erscheinungen kann im St. Leoner Heimatmuseum besichtigt werden. Auch Funde römischer Keramikteile, die ein ehemaliger Schullehrer dem St. Leoner Museum überließ, sind dort zu besichtigen. Die Wersauer würdigten die beiden Museumsbetreuer für das geduldige Beantworten ihrer Fragen mit einem kleinen Dankeschön und einem Eintrag ins Gästebuch.

 

  • 2.      Termine

20.3. Wersau-Treff im Löwen ab 19:30 Uhr

23.3. Ramadama (Räumen tun wir) – Dreckweg-Tag – Treffen um 9.00 Uhr am Bauhof.

 

  • 3.      Häuserabriss in Reilingen

In der Unteren Hauptstrasse in Reilingen wurden zwei Häuser abgerissen. Ein alter Türbogen wurde dabei vom Reilinger Bauamt an den Arbeitskreis Burg Wersau weitergegeben. Etliche Steine könnten, ebenso wie der Türbogen, einst von der Wersau abgetragen worden sein.

 

 

Mit den besten Grüßen

Ihre

Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.5

Neues von der Burg Wersau

Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau

Februar 2013

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!

Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

Im Februar Sendschreiben finden Sie:

1. Rückblick Winterfeier auf der Burg

2. Förderverein im Internet

3. Video SWR Fernsehen

 

   1. Rückblick Winterfeier auf der Burg

Unsere traditionelle Winterfeier auf der Burg am 19. Januar war einmal mehr mit reich gedeckter Tafel und interessanten Gesprächen ein Erfolg. Danke an alle, die etwas beigesteuert haben!

 

2.      Förderverein im Internet

Der Förderverein ist mit einem Internet Auftritt vertreten. Für alle, die noch nicht vorbeigeschaut haben, hier finden/t Sie/ihr zu uns: https://foerderverein-wersau.de/

Auch alle vorigen Sendschreiben sind dort zum Nachlesen abgelegt.

 

  3. Video SWR Fernsehen

Im August 2012 war das SWR Fernsehen auf dem Burggelände. Ein kleiner Ausschnitt der Sendung ist auf der Internet Seite der Burg Wersau unter

https://www.burg-wersau.de/daten/video/swr_burg-wersau2012.wmv

zu finden.

 

Mit den besten Grüßen

Ihre

Marlene Klaus

 

Neues von der Burg Wersau – Sendschreiben Nr.4

Neues von der Burg Wersau

Sendschreiben des Fördervereins Burg Wersau

Januar 2013

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins Burg Wersau!

Hier kommen die Neuigkeiten rund um unsere ehemalige Burg.

 

 

 

1. Aus dem „Neujahrsrundschreiben“ unseres 1. Vorsitzenden Dirk Müller

„Viele Gespräche mit der Dorfgemeinschaft haben gezeigt, wie stark die Unterstützung der Bürger aus Reilingen und dem Umland für unser Projekt Wersau inzwischen geworden ist. Das bisher aktionsreichste Jahr der Wersauer geht zu Ende. Wir haben viel erreicht, vieles entdeckt und noch mehr bewegt. Dass nicht alle Entwicklungen in unserem Sinne verlaufen sind liegt in der Natur der Sache. Rückschläge gehören dazu und schärfen das Profil. Nicht der Bericht der Archäologen war enttäuschend, sondern der Wille Einiger, diesen möglichst negativ auszulegen. Der Bericht enthält viele erfreuliche Punkte und zeigt spannende Möglichkeiten für die Zukunft auf für jene, die bereit und in der Lage sind positive Zukunftsentwicklungen umsetzen zu wollen. Wer stets nur Schwierigkeiten sieht und auch in anderen Bereichen positive Entwicklungen zu bremsen versteht statt eine positive Zukunft der Gemeinde optimistisch mitzugestalten, der wird das in jeden Bericht auch so hineininterpretieren.

Lasst uns gemeinsam mit den positiven Kräften der Bürger, der Gemeinde und ihrer Verwaltung daran arbeiten, die spannende und bedeutungsvolle Geschichte unserer Region, die sich im Wersauer Boden über Jahrtausende erhalten hat, weiter zu erforschen und zu bewahren. Gerade mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in aller Welt und im Herzen Europas gilt heute mehr denn je: Nur wer die Geschichte kennt, begreift die Gegenwart.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen von Herzen ein wundervolles und glückliches Jahr 2013 und eine weitere erfolgreiche Saison auf der Wersau.

Euer Dirk Müller“

 

    2. Vortrag über Burg Wersau im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg

Dr. Folke Damminger vom Regierungspräsidium Karlsruhe, Ref. 26 (Denkmalpflege) hält am Mittwoch, 16.1.2013 um 19 Uhr im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg einen Vortrag mit dem Titel „Die Niederungsburg Wersau“ (Gemeinde Reilingen, Rhein-Neckar-Kreis) – Ergebnisse der Ausgrabungen 2010 ff.

Eintritt: € 3,-

Kurpfälzisches Museum Heidelberg

Hauptstraße 97

69117 Heidelberg

Telefon: 06221 58–34020

https://www.museum-heidelberg.de/servlet/PB/menu/-1_l1/index.html

 

3. Winterfeier auf der Burg

Unsere traditionelle Winterfeier auf der Burg am Samstag, 19. Januar beginnt bereits um 18 Uhr (und nicht wie im Dezember Rundschreiben mitgeteilt um 19 Uhr!). Bitte bringt Teller/Besteck/Tassen/Kaffeebecher selbst mit. Wir sehen uns in der „Burgschenke“ auf dem Wersau Gelände. Bis dann!

 

4. Nacharbeiten der vergangenen Saison

Die Saison 2012 liegt hinter uns, doch zu tun gibt es nach wie vor. Sämtliche Ausstellungssachen, die bei der Hockenheimer Ausstellung gezeigt worden waren, wurden in die Räumlichkeiten auf dem Burggelände zurückgebracht und aufgeräumt. Hella Müller und Helga Petermann waschen und sortieren noch immer Scherbenfunde und legen Dokumentationen an. Ihnen und allen Helfenden herzlichen Dank!

 

5. Rückblick Ausstellung der Fundstücke in der Zehntscheune Hockenheim

Im Dezember konnten sich Interessierte die Ausstellung der Wersau-Funde im Hockenheimer Tabakmuseum anschauen. Hella und Dieter Müller sowie Uwe Behrens vom Arbeitskreis Burg Wersau waren vor Ort im Dienst und beantworteten Fragen und erteilten Auskünfte. Es seien interessante Gespräche mit zum Teil sehr fachkundigen Besuchern zustande gekommen, berichtete Hella Müller. Dieter Müller führte kleine numismatische Exkursionen durch und erzählte einiges über die Geschichte des Geldes.

Die Ausstellung, in der unter anderem der große Holzbalken vom Brückengraben, die schönsten Kacheln sowie ein kurfürstliches Glasgefäß gezeigt wurden, war ein voller Erfolg.

Wer einen detaillierten Bericht lesen möchte, findet diesen auf Reilingens Internet Seite:

https://www.reilingen.de/2317_DEU_WWW.php?&publish[id]=290503

 

6. Vorstellung: 1. Vorsitzender Dirk Müller

Dirk Müller ist in Reilingen aufgewachsen, wo er auch heute noch lebt. Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank in Mannheim arbeitete er bei verschiedenen Firmen, handelte mit Bundesanleihen und stellte Aktienkurse auf dem Frankfurter Parkett. Er wurde durch das hessische Wirtschaftsministerium zum Börsenmakler vereidigt. Sein Arbeitsplatz lag fast 10 Jahre lang direkt unter der großen Anzeigetafel mit dem Dax-Chart. Dadurch erhielt er Interviewanfragen; TV-Interviews, Vorträge und Zeitungsberichte rund um den Globus folgten. Irgendwann tauchte in den Medien die Titulierung „Mister Dax“ auf. Damit war sein Spitzname geboren. Anfang 2009 erschien sein Bestseller „C(r)ashkurs“, 2012 folgte sein zweites Buch „Cashkurs“, das es bereits kurz nach Erscheinen auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte.

Dirk Müller ist Geschäftsführer der Finanzethos GmbH und außerdem Betreiber der Internetseite cashkurs.com.

Er fühlt sich seiner Heimat sehr verbunden und liebt den Gemeinschaftsgeist sowie die ganz besondere Art der Reilinger. Nichts Schöneres, als beim Waldfest mit alten Freunden aus Schultagen ein Bier zu trinken.

Die Begeisterung für alles Geschichtliche hat er wohl von seinem Vater übernommen, der diesbezüglich immer aktiv war. Dirk Müller macht sich im privaten wie im beruflichen Alltag für ein harmonisches Miteinander der ganzen Gesellschaft stark, von der alle profitieren und nicht nur ein paar wenige. Verlässlichkeit, Humanismus und hanseatische Kaufmannsehre sind die Grundlage einer solchen Gesellschaft.

 

 

Mit den besten Grüßen

Ihre

Marlene Klaus